Daily Archives: 16. November 2010

Mahnwache Gastschulabkommen – wir brauchen Eure Hilfe!

Warum sind Aktionen jetzt nötig?

Zunächst einmal zur Information und Verdeutlichung:

Kein Gastschulabkommen würde für die Rudolf-Steiner-Schule Farmsen Schule bedeuten, dass es statt 120 Anmeldungen pro Schuljahr nur noch rund 80 Anmeldungen gäbe. Nicht alle angemeldeten Kinder passen dann auch wirklich in die zukünftigen Klassenstrukturen, es resultierten somit entweder zwei kleine Klassen oder eine große Klasse. Die Folgen wären in kürzester Zeit große finanzielle Einbußen für die Schule, die in Form von deutlich steigendem Schulgeld durch die Eltern getragen werden müssten.

Zum Thema Bestandsschutz für Kinder, die bereits auf der Schule sind, ist noch rein gar nichts entschieden. Die Hamburger Schulsenatorin Frau Goetsch hat dies zwar geäußert, aber eben mündlich und außerhalb des Protokolls. Wie verlässlich ist wohl eine solche Aussage? Außerdem gehören immer zwei dazu, den Bestandsschutz zu sichern, und der Schleswig-Holsteinische Bildungsminister Herr Dr. Klug sagt dazu nur: „Schleswig-Holsteiner Kinder sollen auch in Schleswig-Holstein beschult werden.“
So viel also zum Bestandsschutz. Sollten aber die bestehenden Schüler zum 01.01.2011 (also in rund 6 Wochen!) wegfallen, dann würde der Schule ein weiteres riesiges finanzielles Loch entstehen (über 20 % Schüler aus Schleswig-Holstein in unserer Schule), das ebenfalls in Form von höherem Schulgeld durch die Eltern finanziert werden müsste.

Neben den finanziellen Auswirkungen gäbe es weitere, die alle betreffen würden: Freundschaften, soziale Strukturen und die Schulgemeinschaft würden zerbrechen. Was das für unsere Kinder bedeuten würde, ist jetzt noch gar nicht vorstellbar.

Mahnwachen durchzuführen ist nicht der Wunsch einiger weniger. Es war ein gemeinsamer Beschluss der Eltern-Lehrer-Konferenz am 04.11.2010.

Die Lehrer unserer Schule vermitteln und lehren unsere Kinder mit großem Erfolg, was Gemeinschaft bedeutet. Sie sorgen tagtäglich dafür, dass die Klassengemeinschaft zum Wohle aller wächst und sich daraus gesunde Sozialstrukturen ausbilden. Nun sind wir Eltern an der Reihe unseren Kindern zu zeigen, was Gemeinschaft bedeutet und ihnen zu zeigen und zu beweisen, dass es Gemeinschaft gibt, wie wichtig Gemeinschaft ist und was Gemeinschaft bewegen kann. Welches Bild würden die Kinder wohl mitnehmen, wenn ihre Eltern nicht gemeinschaftlich handeln könnten?

Die Mahnwachen können nur funktionieren und zum Erfolg führen, wenn es keine Unterbrechungen, keine Lücken gibt. Viele Klassen haben sich bereits organisiert und zählen auf uns. Die Schulgemeinschaft braucht uns ganz dringend bei der Mahnwache und am 02.12. zur großen Demo in Kiel!

Inzwischen beteiligen sich auch die Waldorfschulen Bergstedt und Bergedorf sowie der Waldorfkindergarten in Ahrensburg an den Mahnwachen und der großen Demo. Es sind also großartige Aktionen, mit denen sehr viel bewegt werden kann, wenn alle mitmachen!

Neben dem Gastschulabkommen geht es aber noch um mehr bei der Sache: Es geht um die Wahrung des freiheitlichen Rechts auf freie Bildung und Schulwahl!

Macht alle mit! Für Eure Kinder und für die Gemeinschaft!
Wenn wir uns nicht engagieren, tut es keiner!

http://mahnwache-gastschulabkommen.de

Website zur Mahnwache Gastschulabkommen

Gestern, bei unserem Treffen des Aktionsbündnisses Gastschulabkommen in der Farmsener Waldorfschule, haben wir mit den Planungen zu unserer „Mahnwache Gastschulabkommen“ vor dem Kieler Landtag begonnen.
Sie wird am 22. November starten und so lange andauern, bis wir eine Fortführung des Gastschulabkommens erreicht haben.

Weitere Informationen zu unserer Mahnwache finden SIe in Kürze hier auf Schule ohne Grenzen sowie auf unserer Website Mahnwache Gastschulabkommen, die in Kürze online gehen wird:
http://mahnwache-gastschulabkommen.de